4 wichtige Aspekte für Erfolg

Erfolg zu haben bedeutet für viele Menschen etwas unmögliches. Sie meinen etwas haben, sein oder tun zu müssen, was sie nicht haben, nicht sind oder nicht können. Sie sehen andere, die erfolgreich sind, sehen aber nicht, was zu diesem Erfolg geführt hat. So kann die Überzeugung entstehen, es selbst nicht zu schaffen. Erfolg kommt nicht von jetzt auf gleich oder über Nacht. Harry Belafonte sagte einmal "Ich brauchte 30 Jahre um über Nacht berühmt zu werden."

Doch was macht Erfolg aus? Welche Bedingungen müssen vorhanden sein? Was brauchen Sie um erfolgreich zu sein?

Ich möchte Ihnen 4 Punkte näher bringen, die Sie auf dem Weg zum Erfolg benötigen: Zeit, um Ideen, mit Ausdauer und leidenschaftlicher Motivation umzusetzen. 

1. Zeit

Mit Zeit können Sie alles erreichen: einen Berg erklimmen, einen straffen Bauch entwickeln, ein Buch schreiben, reich werden, den richtigen Partner finden, ...

Zeit ist wertvoller als Geld. Denn Zeit können Sie einsetzen um Geld zu machen. Aber mit Geld können Sie keine Zeit kaufen. Klar, es ist möglich Geld zu verwenden, um Aufgaben auszulagern, auf andere zu delegieren. Aber, es gibt nicht die Möglichkeit zu einem Laden zu gehen und sich dort mehr "Zeit" zu kaufen. Zeit ist konstant, jeder hat die selbe Anzahl an Minuten pro Tag. Nehmen Sie sich die Zeit. Denn, wie soll man Zeit haben, wenn man sie sich nicht nimmt.

2. Ideen

Sie brauchen eine Idee, die Sie dann umsetzen können. Wenn ich einen Artikel schreibe, setze ich mich nicht hin mit der Motivation "...ich möchte einen Artikel schreiben!", sondern es ist zuerst eine Idee für ein Thema vorhanden: "Ich möchte über `Wichtige Dinge für Erfolg` schreiben!".

Alles, worüber ich schreibe ist aus einer Idee entstanden. Woher diese Idee auch immer stammen mag: ein Gedanke im Gespräch mit einem Freund, beim Blick aus dem Fenster, während eines Beratungsgesprächs, beim Surfen durchs Internet, oder vielleicht auch während einer Meditationspause.

Die Zahl der Ideen, die wir haben können, ist unbegrenzt. Schreibe ich einen Artikel, fallen mir direkt 2 oder 3 neue Themen ein, über die ich schreiben könnte. 

Aus einer Idee können neue Ideen erwachsen. Es ist aber auch so, dass aufgrund einer Idee, um sie umzusetzen, weitere Ideen notwendig sind. Um ein Buch zu schreiben, brauchen Sie nicht nur eine Idee bzgl. des Themas worüber Sie schreiben wollen, sondern auch "wie mache ich es einzigartig?", "wie finde ich einen Verleger?", "wie vermarkte ich das Buch?", "welchen griffigen Titel nehme ich?",...

Sie brauchen nur Ihren Ideen freien Lauf lassen. Die notwendigen, passenden Ideen - z.B. Verleger, Titel,... beim Buch - kommen Ihnen auf dem Weg, den Sie bei der Umsetzung beschreiten.

Es gibt keine guten oder schlechten Ideen. Es gibt nur Ideen, die Sie umsetzen und die, die Sie nicht umsetzen. Was nützt die BESTE Idee, wenn Sie sie nicht umsetzen? Ob eine Idee "gut" ist, entscheidet sich oft erst dann, während Sie die nötigen Schritte zur Umsetzung machen.

Und da kommen wir zum nächsten Punkt... 

3. Ausdauer im Tun

Dies sind eigentlich 2 Punkte, die in der Verbindung die wichtige Aussage formen. Ausdauer zu haben kann ja sowohl "Durchhalten" bedeuten, in Form von passivem Abwarten, als auch aktivem Handeln. Und Tun kann sowohl Tätigkeiten bedeuten, die Sie dem gewünschten Ziel näher bringen, als auch Tätigkeiten, die keine Relevanz für das Ziel haben, Sie sogar davon wegbringen können.

Es ist also wichtig, ausdauernd die Schritte zu gehen, die Sie Ihrem Ziel auch näher bringen. 

In so vielen Selbsthilfe-Büchern wird ein sofortiger Erfolg versprochen "machen sie die Diät und Sie verlieren 5 Kilo pro Woche" (Ärzte schütteln verständnislos den Kopf bei solch einer Aussage) oder "so werden Sie reich in 3 Monaten". 
Als kleine Kinder müssen wir u.a. lernen, ein Belohnung nicht direkt zu erhalten, also abwarten zu können. Diesen Belohnungsaufschub haben wir als Erwachsene jedoch oft schon wieder verlernt.

Wenn es 1 Jahr dauert (oder länger), um etwas zu erreichen, dann dauert es halt 1 Jahr. Die Zeit vergeht sowieso. Dann können Sie diese Zeit auch nutzen, um schrittweise Ihrem Ziel näher zu kommen. Denn nur durch das Tun kommen Sie vorwärts. Und nur dadurch erreichen Sie Ziele.

Und während Sie Ihre Ideen umsetzen, werden Sie automatisch nebenbei lernen: neues Wissen, neue Fähigkeiten, neue Möglichkeiten. Wie oft höre ich "Ich kann es nicht umsetzen, da ich X nicht kann." oder "..., da ich nicht weiß wie.". Wissen können Sie sich aneignen, neue Fähigkeiten erlernen. Oft wissen wir auch gar nicht was in uns wirklich steckt. Erst durch das Ausprobieren erfahren wir ob wir wirklich zu wenig wissen oder können. Und neue Möglichkeiten ergeben sich auch auf dem Weg der Umsetzung.

Die Umsetzung von Ideen bedarf Ausdauer, Geduld, der Überzeugung es zu schaffen, Entschlossenheit es umzusetzen, als auch den Glauben an sich selbst und das Ziel, was man erreichen möchte.

Was uns zum 4. Punkt bringt...

4. Motivation und Leidenschaft

Dies ist der wichtigste Punkt, aus dem alle anderen erwachsen.

Es ist wichtig, dass das, was Sie umsetzen wollen, aus Ihrem Herzen kommt. Hören Sie auf Ihr Inneres. Stellen Sie sich die Frage "Was bringt mein Herz zum Singen?".

Zum einen sind Sie dann auch eher bereit, die Zeit dafür zu verwenden und scheuen auch keine Mühe, um erfolgreich zu sein. Zum anderen bringt Ihre Leidenschaft Ihre Kreativität zum Leuchten, und zu einem Fließen von Ideen. Ideen, die so voller Potential und Energie sind, dass Sie es gar nicht abwarten können sie umzusetzen. So entsteht Motivation im Umsetzen, als Kraft und Motor des Tuns.

Wie ein Samenkorn haben Sie alles für Ihren Erfolg schon in sich. Sie brauchen sich nur auf fruchtbaren Boden aus zu säen und zu kultivieren. Der Boden entspricht dem, was Sie haben, sind, oder können, sowie den Rahmenbedingungen, dem Umfeld in das Sie eingebunden sind. Das Kultivieren entspricht der "harten Arbeit", die zu tun ist, d.h. dem konsequenten Umsetzen der Ideen, das Gehen der Schritte auf dem Weg zum Erfolg. Als auch dem Lernen von Neuem (d.h. dem Verbessern des Bodens).

Mit der Leidenschaft kommen Zeit, Ideen und Ausdauer. Und Sie werden mit Freude die Dinge tun, die zu tun sind.

Sollte ein Moment kommen, wo die Ausdauer fehlt und Sie das Gefühl haben das Ihnen alles "über den Kopf wächst", so atmen Sie einmal tief durch, gehen Sie in sich, und fragen sich "Was kann ich jetzt in diesem Moment tun? Was ist der nächste Schritt?".

Denn, es ist egal womit Sie anfangen, Sie werden ohnehin alle Aufgaben erledigen. Hütten Sie sich vor der Paralyse der Analyse. Auch wenn etwas nicht perfekt ist: es zu tun ist das Wichtige. Verbessern können Sie es auch nachher noch.

Es gibt also keine Entschuldigungen. Jeder hat die Fähigkeit zum Erfolg.

Womit fangen Sie heute an?

 

Tags: 

Neuen Kommentar schreiben